Ausstellung der Wettbewerbs-
entwürfe im Historischen
Museum Saar, April 2000

Gedenkstätte 2004


Ideenwettbewerb Neugestaltung

 

Am 13. Januar 2000 – dem 65. Jahrestag der Saarabstimmung von 1935 – lobte die Initiative Neue Bremm einen Ideenwettbewerb zur Neugestaltung der Gedenkstätte aus. Ziel des Wettbewerbs sollte es sein, die Gedenkstätte wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen und das Areal des Frauenlagers in die Erinnerung einzubeziehen.

136 Wettbewerbsbeiträge wurden aus dem gesamten Bundesgebiet wie auch aus den europäischen Nachbarländern eingesandt. Das Historische Museum Saar machte sie in einer Ausstellung für die breite Öffentlichkeit zugänglich.

Eine Jury unter dem Vorsitz des Berliner Bauhistorikers Michael S. Cullen entschied sich in einem mehrstufigen Verfahren für den Siegerentwurf »Hotel der Erinnerung« der Berliner Architekten Nils Ballhausen und Roland Poppensieker. Weitere Mitglieder der Jury waren der damalige Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Michel Friedman, der Künstler Prof. Jochen Gerz,der damalige Saarbrücker Oberbürgermeister Hajo Hoffmann, Prof. Horst Gerhard Haberl von der Hochschule der Bildenden Künste Saar, die Architekten Peter Alt und Prof. Wolfgang Lorch und der damalige Direktor der Saarbrücker Stadtgalerie Prof. Bernd Schulz.