Männerlager oben, Frauenlager unten, jeweils mit Löschteich in der Mitte. Luftbild, August 1944

Geschichte


 
Chronologie

1940 – 1942 Entstehung eines Kriegsgefangenenlagers am Stadtrand von Saarbrücken, Internierung von französischen und sowjetischen Kriegsgefangenen.
Frühjahr 1943 Die Gestapo requiriert das verlassene Lagergelände und eröffnet ein so genanntes Erweitertes Polizeigefängnis. 
15. Juli 1943 Beginn des Haftstättenbetriebes im Lagerareal I (Lager für männliche Häftlinge), durchschnittlich 400 bis 500 Häftlinge im Männerlager.

Gleichzeitig Beginn der Bauarbeiten an einem Lagerareal II (Lager für weibliche Häftlinge).
Januar 1944 Beginn des Haftstättenbetriebes im Lagerareal II (Lager für weibliche Häftlinge), durchschnittlich 200 bis 400 Häftlinge im Frauenlager.
Frühjahr /
Sommer 1944


Im Anschluß an das Männerlager wird ein »Leichenhaus« errichtet, in das die Leichname der im Lager ermordeten Menschen bis zur Abholung durch einen Saarbrücker Bestattungsunternehmer gebracht werden.

Im Anschluß an das Frauenlager entsteht ein Lagerareal III mit dem »Vernehmungskommando Neue Bremm«.
Dezember 1944 Auflösung des Lagers Neue Bremm – die Häftlinge werden in im Reichsinnern noch bestehende Lager verschleppt oder in das Ausweichquartier in Heiligenwald mitgenommen.
        
Die Saarbrücker Gestapo weicht nach Heiligenwald zurück. In der dortigen Hans-Schemm-Schule wird eine provisorische Dienststelle errichtet.
Januar – März 1945 Das verlassene Lagergelände wird von der in der Umgebung wohnenden Bevölkerung nach und nach abgebaut, das Holz der Baracken dient als Baustoff und Brennmaterial.
März 1945


Besetzung Saarbrückens durch amerikanische Truppen.

Beginn der Nachforschungen über das Lager Neue Bremm durch amerikanische War Crimes Delegationen.
10. Juli 1945 Übernahme des Saarlandes in französische Besatzungsobhut.
Mai – Juni 1946

Erster Neue Bremm Prozeß vor dem Tribunal Général de la Zone Française d’Occupation in Rastatt; angeklagt sind 37 ehemalige Angehörige des Lagerpersonals.
Juli 1947 Zweiter Neue Bremm Prozeß vor dem Tribunal Général de la Zone Française d’Occupation gegen elf weitere ehemalige Angestellte des Lagers.