Bauplan zur Errichtung des Gestapo-Lagers Neue Bremm, Dezember 1943

Das Lager


Gelände

 

Das Gestapo-Lager Neue Bremm befand sich am Stadtrand von Saarbrücken, an der Hauptausfallstraße Richtung Westen, gegenüber eines kleinen Wohngebietes.

Es bestand aus einem Männer- und einem Frauenlager. Beide waren durch einen öffentlichen Weg getrennt.

Die Baracken wurden parallel zu der doppelreihigen Stacheldrahtumzäunung erbaut; von einem Wachturm aus, der mit einem Maschinengewehr bestückt war, kontrollierten Aufseher das gesamte Areal.

Im Männerlager befand sich neben den Häftlingsbaracken auch die Unterkunft der Lagerverwaltung. Hier hatte Lagerkommandant SS-Untersturmführer Fritz Schmoll sein Büro.

Im Frauenlager wurde eine Werkstatt eingerichtet. Die Häftlinge mußten darin Zwangsarbeit leisten.

In der Mitte beider Lager gab es Löschteiche, die ursprünglich als Wasserreservoir angelegt waren. Der Löschteich im Männerlager wurde Ort grausamer Folter. 

 

G_2_2 

 Rekonstruierte Skizze des Männerlagers